SEO

Was ist Suchmaschinenoptimierung (SEO)?

Suchmaschinenoptimierung, im Englischen Search Engine Optimization, wird auch hierzulande inzwischen oft nur noch als SEO bezeichnet.

Dabei handelt es sich um einen umfassenden Begriff für Maßnahmen, die sich in erster Linie damit befassen, Webseiten in Suchmaschinen besser auffindbar zu machen. Auf diese Weise kann die Anzahl der Seitenbesucher – und natürlich auch der insgesamte Unternehmenserfolg – nachhaltig gesteigert werden.

Im Rahmen einer SEO wird eine Webseite so überarbeitet, dass sie in ihrem Aufbau und inhaltlich optimal auf die Bedürfnisse der Seitenbesucher angepasst ist – und auch Suchmaschinen sie entsprechend hoch in den Ergebnislisten aufführen, also “ranken”, können.

Was ist der Sinn von Suchmaschinenoptimierung (SEO)?

Das Hauptziel der SEO ist, möglichst viele interessierte Besucher auf die eigene Webseite zu lotsen – dadurch steigt natürlich auch die Chance, dass diese zu Kunden werden, ganz ohne dass dafür zusätzliche Kosten für den Unternehmer entstehen.

Gerade weil es im Internet inzwischen Millionen von Webseiten und häufig auch viel Konkurrenz für Webseitenbetreiber gibt, ist es umso wichtiger, sich so gut wie möglich von den Mitbewerbern abheben zu können. Dies geschieht am besten, indem man die Webseite möglichst in den Vordergrund stellt – erreichen lässt sich dies am ehesten mit individuell angepasster SEO. So erhalten die Internetnutzer auf ihre Suchanfragen passende Ergebnisse und werden – im besten Fall – auf die eigene Webseite geleitet.

Bekanntlich erhalten Webseiten, die in den Ergebnislisten von Suchmaschinen besonders weit oben gelistet werden, die meisten Besucherzahlen. Daher ist es wichtig, SEO als ernst zu nehmende und wichtige Marketing-Maßnahme anzusehen, die für jedes im Internet agierende Unternehmen von Vorteil sein kann.

Grundsätzlich lassen sich Suchmaschinen am ehesten mit einer Art Roboter vergleichen – dieser ist stetig auf der Suche, passende Ergebnisse zu den vielen Suchanfragen zu finden. Je besser eine Webseite auf den Filter, den dieser Roboter durchläuft, zugeschnitten ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass die Webseite in den Ergebnissen sehr weit oben gerankt wird. Die Suchmaschinenoptimierung passt eine Internetseite also primär auf die Suchkriterien des Roboters an.

Wie funktioniert die SEO?

Eine der wichtigsten Aufgaben der SEO ist es, die Seite auf spezielle Keywords, also Suchbegriffe, auszurichten. Hierfür können die Keywords gezielt in den auf der Webseite vorhandenen Texten eingebaut werden. Der Anbieter wird somit besser von den Suchmaschinen gefunden, wenn ein Internetnutzer diese Keywords eingibt.

Prinzipiell unterscheidet man bei der SEO zwei wichtige Bereiche:

1. Die OnPage-Optimierung befasst sich mit sämtlichen Maßnahmen, welche direkt auf der Webseite ergriffen werden müssen. Das können inhaltliche, strukturelle oder auch technische Veränderungen sein.

2. Bei der OffPage-Optimierung geht es dagegen um sämtliche Maßnahmen, welche nicht direkt auf der Webseite ausgeführt werden müssen. Dazu zählt unter anderem das Thema Linkbuilding, was bedeutet, Links zur eigenen Webseite auf anderen Webseiten veröffentlichen zu lassen – je mehr davon es gibt, desto “interessanter” wirkt die eigene Webseite auch auf den Suchmaschinenroboter, wodurch sie höher in den Ergebnissen gerankt wird.

Wird SEO korrekt und seriös umgesetzt, ergeben sich dadurch nachhaltige Vorteile für Betreiber einer Webseite. Allerdings ist es wichtig, immer wieder Anpassungen vorzunehmen, um auf dem aktuellen Stand zu bleiben – denn die Konkurrenz schläft bekanntlich nie.

Was kostet gute Suchmaschinenoptimierung?

Es lässt sich natürlich nicht so einfach pauschal beantworten, wie viel SEO tatsächlich kostet. Denn hier kommt es stets darauf an, wie umfassend die jeweiligen Maßnahmen ausfallen sollen. Eine bereits gut organisierte Webseite braucht oft nur wenige Anpassungen, während andere ein komplettes Make-Over benötigen, das viel mehr Arbeit und Aufwand in Anspruch nimmt.

Einfluss auf die Kosten einer SEO haben jedoch auch weitere Faktoren, wie zum Beispiel der Umfang einer Keyword-Anlayse, das Ausarbeiten einer geeigneten, individuellen SEO-Strategie und die Größe der Internetseite.

Auch die Stundensätze von SEO-Agenturen variieren und fließen in die Kosten mit ein. Wie umfassend das Budget für SEO ausfällt, hängt in erster Linie davon ab, wie wichtig das Online-Marketing in einem Unternehmen ist.

Bei kleinen Unternehmen sind umfassende Maßnahmen nicht immer erforderlich, doch ein Betrieb, der einen Großteil seines Geschäfts auf das Internet ausrichten möchte, sollte ein entsprechend höheres Budget dafür ansetzen. Denn hier ist absehbar, dass auch der gesamte Umsatz davon deutlich profitieren wird – und das nachhaltig.

Sie können SEO natürlich auch selbst betreiben. Wen sie vorhaben SEO für Onlinemarketer oder als interessierter Webseitenbetreiber richtig und effektvoll zu lernen, dann sollten Sie hier klicken: